Joachim Ringelnatz: „Ich bin etwas schief ins Leben gebaut“

Vorgestellt von Aart Veder und Regina Reitz-Pohl
Winterrefektorium, ehem. Benediktinerabtei
Freitag, 11. Oktober 2019, 20:00 Uhr
Eintritt 15 €, ermäßigt 13 €


„Ich bin etwas schief ins Leben gebaut“ – dieses Ringelnatz-Zitat verweist auf Außergewöhnliches. Dies darf das Publikum auch erwarten, wenn der renommierte Schauspieler und Rezitator Aart Veder und die Ringelnatz-Kennerin Regina Reitz-Pohl einen gemeinsamen Abend veranstalten. Ringelnatz´ Ruf beschränkt sich üblicherweise auf den Dichter schlüpfriger Verse oder den krakeelenden Seemann. Bei ihm gibt es aber sehr viel mehr zu entdecken. Seine Texte gewähren einen unverfälschten Einblick in die Zeit der sogenannten „Goldenen Zwanziger“, werfen einen kostbaren Blick hinter die Kulissen, sind einfühlsam, doch nie sentimental. Das Publikum darf sich auf einen unterhaltsamen Abend freuen, auf Bekanntes und Ungewöhnliches zu Joachim Ringelnatz gespannt sein. Scherenschnitt von Ernst Moritz Engert, ©August Macke Haus, Bonn.

 

 

 

  • Karten gibt es an den Vorverkaufsstellen Tourist-Info und in den Buchhandlungen „der buchladen“ und „geschichten*reich“ (alle Seligenstadt) sowie in der Bücherstube Klingler (Hainburg-Hainstadt), Jügesheimer Bücherstube (Rodgau) und Das Lädsche (Mainflingen) oder online: www.kunstforum-seligenstadt.de. Ermäßigte Preise gelten für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte und Kunstforum-Mitglieder.


Galerie "Altes Haus"

Öffnungszeiten: Fr. / Sa. / So. + Feiertag 15 – 18 Uhr,
Telefon: 06182 - 924451
Adresse: Frankfurter Straße 13, 63500 Seligenstadt

Postadresse

KUNSTFORUM Seligenstadt e.V.
Postfach 1448
63490 Seligenstadt

Wir verwenden Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, akzeptieren Sie die Cookie-Verwendung.