Galerie Kunstforum öffnet wieder

Nach langem Stillstand freut sich das Kunstforum Seligenstadt sehr, alle Kunstfreunde nun wieder persönlich in der Galerie Kunstforum in der Frankfurter Straße 13 begrüßen zu können.

Die erste Ausstellung des Jahres 2020 „geheimgeheim“, die am 19. Januar begann und dann durch die Corona-Krise unterbrochen wurde, kann nun von Samstag, 16. Mai bis Sonntag, 28. Juni 2020 besucht werden, jeweils samstags und sonntags sowie feiertags. Gezeigt werden Werke von Juliana Jaeger, Andrea Klinger, Christine König, Gabriele Nold, Ulrike Rothamel und Karina Wellmer-Schnell. Diese Darmstädter Künstlerinnen nutzen das schöpferische Medium ihrer Kunst mit unterschiedlichen Positionen zur Deutung und Visualisierung von „Geheimnissen“, versuchen einen erweiterten Denkraum zu ergründen, der auch dem Schmerzlichen, dem Widersprüchlichen, dem Irrationalen und dem schwer zu Fassenden ein Dach bietet. Das Publikum erlebt Bilder und Objekte, die vielfach menschlich anrührend sind und gleichzeitig eine hohe ästhetische Ausstrahlung haben.
Man könnte es fast als Ironie des Schicksals sehen, als habe die Künstlerin Karina Wellmer-Schnell schon im vergangenen Jahr geahnt, was auf uns zukommt. Von ihr stammt die Installation mit vielen Masken zusammen mit einem Film über das Verschwinden der Identität im Keller der Galerie (unser Bild, © K. Wellmer-Schnell). Nun verschwinden unsere Gesichter auch im realen Leben zum Schutz vor einem Virus, der das Leben seit vielen Monaten auf dem ganzen Erdball lahmlegt.
Unter den zurzeit noch erschwerten Bedingungen hat die Galerie Kunstforum ihre Öffnungszeiten geändert auf Samstag, Sonntag und feiertags von 15 bis 18 Uhr. Für Besucher gelten die aktuell geltenden Sicherheitsbestimmungen wie Abstand halten, Mund-Nasenschutz-Maske tragen sowie eine begrenzte zeitgleiche Besucherzahl.
Gern würde das Kunstforum seine bisher geplanten Konzerte und Lesungen durchführen, denn auch den Mitgliedern und ehrenamtlich Aktiven des Vereins fehlen diese kulturellen Veranstaltungen. Es wird intensiv nach Möglichkeiten gesucht, Konzerten und anderen Veranstaltungen im wahrsten Sinne des Wortes eine Bühne zu geben. Dies auch vor dem Hintergrund, die von der Corona-Krise besonders betroffenen freien Künstlerinnen und Künstler zu unterstützen. Sollten sich räumlich und zeitlich, bei Berücksichtigung aller Auflagen, Aufführungsmöglichkeiten ergeben, werden Medien und Öffentlichkeit zeitnah informiert.

  • Karten gibt es an den Vorverkaufsstellen Tourist-Info und in den Buchhandlungen „der buchladen“ und „geschichten*reich“ (alle Seligenstadt) sowie in der Bücherstube Klingler (Hainburg-Hainstadt), Jügesheimer Bücherstube (Rodgau) und Das Lädsche (Mainflingen) oder online: www.kunstforum-seligenstadt.de. Ermäßigte Preise gelten für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte und Kunstforum-Mitglieder.


Galerie "Altes Haus"

Öffnungszeiten: Fr. / Sa. / So. + Feiertag 15 – 18 Uhr,
Telefon: 06182 - 924451
Adresse: Frankfurter Straße 13, 63500 Seligenstadt

Postadresse

KUNSTFORUM Seligenstadt e.V.
Postfach 1448
63490 Seligenstadt

Wir verwenden Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, akzeptieren Sie die Cookie-Verwendung.