Kunstforum aktuell

Wer hat Lust auf Theater in französischer Sprache?

moliereDie Aufführungen des Theaterensembles Kunstforum in französischer Sprache sind etwas ganz Besonderes. Für das Publikum und vor allem für die Schauspieler/innen, die sich intensiv in eine Fremdsprache hineindenken müssen.

Im ersten Halbjahr 2025 will das Theaterensemble Kunstforum Seligenstadt wieder ein neues Stück in französischer Sprache auf die Bühne bringen und sucht deswegen französisch sprechende Amateurschauspieler/innen. Dabei ist es unwichtig, ob die Praxiskenntnisse auf die Schulzeit zurückgehen – man kann auch mit einer kleinen Rolle anfangen. Am Montag, 3. Juni, 18:30 Uhr ist das erste Treffen in der Galerie Kunstforum im Alten Haus in der Frankfurter Str. 13. Die Proben finden meistens montags statt und vor den Aufführungen gibt es zwei Probenwochenenden davor. Wer also Lust hat mitzumachen oder Fragen hat, meldet sich per Mail bei Patrick Rachor
(rachor@ku-fo.de).

Das französisch-sprachige Theater des Theaterensembles Kunstforum hat schon eine kleine Tradition. Begonnen hat es im Dezember 2012, als man das Theaterexperiment in französischer Sprache mit dem Stück „La Lecon“ von Eugène Ionesco startete. Höchst erfreut über die überraschend starke Resonanz des Publikums – wer hätte gedacht, dass so viele Seligenstädter Französisch sprechen oder zumindest verstehen? – wurde das Stück in dem darauffolgenden Jahr wiederholt. Es folgten weitere Stücke wie „Les Bonnes“ von Jean Genet, „Le roi se meurt“ von Eugène Ionesco und zuletzt „Molière? Molière! L’école des femmes“ (unser Bild mit Sabine Riess und Ingrid Jost). Es kommen Stücke aus dem absurden Theater, Dramen und Klassiker in Frage. Auch die Existenzialisten, moderne Stück oder französische Märchen wurden schon diskutiert.

 
 

Neu beim Kunstforum: die Mediathek

Lebendige Bilder ergänzen jetzt Pressemitteilungen und Fotogalerie: in der neuen Mediathek finden Sie kurze Filme zu einzelnen Veranstaltungen des Kunstforums. Klicken Sie PRESSE/MEDIEN an, und haben Sie viel Spaß!

Alle Veranstaltungen
Theater
Ausstellungen
Konzerte
Lesungen

Ein Spaziergang zu Seligenstädter Kunstwerken

Ein wesentliches Ziel des Kunstforums Seligenstadt war und ist die Mitgestaltung des öffentlichen Raumes in seiner Heimatstadt. So lud der Verein am 27. Juni 2021 seine Mitglieder zu einem Stadtspaziergang ein, um die in den vergangenen Jahren vom Kunstforum mit Hilfe von Sponsoren erworbenen Skulpturen (wieder) zu entdecken. Doch damit nicht genug – auch viele der im Rahmen der Aktion „StadtverWALDung“ gepflanzten 37 Bäume waren am Wegesrand zu bewundern, zumal manche schon eine recht beachtliche Größe erreicht haben. Thematisch sind die Kunstwerke zwischen ernst und heiter angesiedelt. Ein großes Vergnügen machten seinerzeit z.B. die zahlreichen blauen Kunststoffzwerge mit dem „Stinkefinger“ von Prof. Hörl, die im Klostergelände aufgestellt waren und nach dem augenzwinkernden Wunsch des Künstlers ziemlich rasch ihren Besitzer wechselten. Einen der letzten blauen Kunststoffzwerge hält hier Ruth Wahl von der Galerie Kunstforum in der Hand. Für helle Aufregung im Städtchen sorgte dagegen das große Kruzifix „Christus aller Opfer“ vor der Kirche St. Marien. Geschaffen hat es der berühmte polnische Künstler Maksymilian Biskupski. Gefallen fand dieses Werk indessen bei keinem Geringeren als dem Mainzer Kardinal Lehmann, der es sich persönlich für eine temporäre Ausstellung in seiner Diözese erbat.
View the embedded image gallery online at:
https://ku-fo.de/index.php#sigProId83d700e188

 

Aktuelles Programm

Juli - Dezember 2024

Hier finden Sie das aktuelle
Programm zum Download

Galerie "Altes Haus"

Öffnungszeiten: Fr. / Sa. / So. + Feiertag 15 – 18 Uhr,
Telefon: 06182 - 924451
Adresse: Frankfurter Straße 13, 63500 Seligenstadt

Postadresse

KUNSTFORUM Seligenstadt e.V.
Postfach 1448
63490 Seligenstadt